Frauenstein / unterer Burghof - 2014

Frauenstein / unterer Burghof - 2014

Die Burg Frauenstein zählt zu den schönsten und imposantesten Burgruinen des Erzgebirges. Sie ist entweder mit dem Fernbus oder mit dem PKW bzw. Motorrad von Dresden zu erreichen. Die Fahrtzeit beträgt für die reichlich 40 km entlang der B 170 und ab Unternaundorf B 171 unter einer Stunde. Burg Frauenstein wurde um 1200 zur Sicherung der Straße nach Teplitz sowie zur Sicherung des Silberbergbaus von Vasallen des Meißner Markgrafen Freiberg errichtet. Im 14. Jahrhundert gelangte sie an die Burggrafen zu Meißen, welche Frauenstein weiter ausbauten. Nach dem Aussterben der Burggrafen im Jahre 1426 kam die Burg mit der Burggrafschaft an die Vögte zu Plauen. Dies war nicht im Sinne der sächsischen Kurfürsten, die daraufhin die Burg 1438 belagerten. An diese Belagerung, die der Burg großen Schaden zufügte erinnern heute noch drei Steinkugeln am Südturm. Nach dem der Frauenstein durch kaiserlichen Machtspruch 1439 dem Kurfürsten übergeben wurde, kam es zu einem weiteren Ausbau der Burg, die diese für den Einsatz von Feuerwaffen ertüchtigte. Nur wenige Jahrzehnte später war der Frauenstein bereits wieder militärisch veraltet und diente nun Mitgliedern der Adelsfamilie von Schönberg als Wohnsitz. 1585 beschloss Heinrich von Schönberg den Neubau eines Schlosses im ehemaligen Vorburgbereich. Architekt war Landbaumeister Hans Irmisch, der das Schloss bis 1588 fertigstellte. Die alte Burg wurde daraufhin nicht mehr bewohnt, aber noch leidlich instand gehalten. Nach einem verheerenden Stadtbrand 1728 wurde das Schloss vereinfacht wieder hergestellt. Die Burg überließ man ihrem Schicksal. Eine erste gründliche Sicherung der Ruine erfolgte erst um 1900 vom Frauensteiner Baumeister Arthur Göpfert. Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz und befindet sich in Sanierung. Im Schloss befindet sich das sehenswerte Gottfried Silbermann Museum. Die Burg ist im Besitz der Stadt und kann von Mai bis Oktober besucht werden. Zu sehen sind große Teile der äußeren Ringmauer mit ihren Türmen und Wehrgängen, der Zwinger sowie die Kernburg mit alten Kellern, den Resten des Südturmes, dem mit drei Räumen erhaltenen Wohnturm Dicker Merten sowie die Ruinen des Pallas.

Bilder von Frauenstein / unterer Burghof - 2014, Reisefüher, Stadtpanoramen, Skylines, Fotografien, Foto, Bilder, Farbfotografien, Schwarzweiß-Fotografie, virtuelle Rundgänge, Kultur, virtueller Stadtbummel, Streetlife, 360 Grad, Tour, Sehenswürdigkeiten, Guide, Stadtrundgang.

Letzte Karte öffnen

Frauenstein / unterer Burghof - 2014

Funktionsweise der Panoramazeitreise

Hilfe-Popup
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen