Leporello "Altes Dresden"

Das Leporello (Privatbesitz A. Hummel) zeigt 10 vermutlich nach fotografischen Vorlagen erstellte Grafiken des Alten Dresden eines unbekannten Künstlers. Der Entstehungszeitraum kann aufgrund der Motive auf 1894-1900 eingegrenzt werden. So zeigt sie einerseits die 1894 fertiggestellte Kunsthochschule, aber auch noch das Brühlsche Palais (Abbruch im Jahre 1900) sowie die alte Elbfront des Residenzschlosses. Ebenso fehlt noch die Verlängerung des Terrassenufers bis zum Theaterplatz, und anstelle des 1911-13 errichteten Italienischen Dörfchens erhebt sich Helbigs Restaurant mit seinen verglasten Veranden über der Elbe. Bei der Vogelperspektive auf den Zwinger sind die gärtnerischen Anlagen nach Zuschüttung des ehemaligen Festungsgrabens dargestellt, am Postplatz sind noch der Vorgänger (ca. von 1840) von Webers Hotel und der Cholerabrunnen an seinem ursprünglichen Standort zu erkennen.

Umschlag Leporello
Umschlag Leporello
Frauenkirche am Neumarkt
Die Frauenkirche am Neumarkt von Süden
Brühlsche Terrasse mit Kgl. Belvedere
Brühlsche Terrasse mit dem Kgl. Belvedere
Augustusbrücke und Schloßplatz
Augustusbrücke und Schloßplatz vom Neustädter Ufer aus
Semperoper und Hotel Bellevue
Semperoper, Helbigs Restaurant und Hotel Bellevue
Theaterplatz mit Sempergalerie
Blick vom Theaterplatz auf die Sempergalerie
Semperoper am Theaterplatz
Semperoper am Theaterplatz
Hofkirche und Kgl. Schloss
Hofkirche und Kgl. Schloss am Theaterplatz
Treppe zur Brühlschen Terrasse
Treppe zur Brühlschen Terrasse mit Nordseite des Palais Brühl
Vogelperspektive des Kgl. Zwingers
Vogelperspektive des Kgl. Zwingers
Postplatz mit Cholerabrunnen
Postplatz mit Webers Hotel und Cholerabrunnen