künftig Schloßstraße 12 - 2030

Dresden - Schloßstraße - Residenzschloss - Fürstliches Haus. Vom Standort lässt sich die Architektur der drei Leitfassaden im Quartier VII.1 sehr gut betrachten. Das Fürstliche Haus links geht auf einen Bau aus dem Anfang des 16. Jh. zurück, wie die spätgotischen Fenstergewände verraten. Der Erker ist in mehreren Schritten entstanden und zeigt im unteren Teil das heute im Stadtmuseum Dresden befindlich Relief von Christian II: und seiner Frau Hedwig von Dänemark. Das Erkergeschoss darüber stammt von einem Umbau 1678 und der Abschluss von 1861. Der Erker des barocken Gebäudes rechts davon (ehemals Schloßtraße 28) stammte noch aus dem endenden 17. Jh. und zeigte bis 1945 verzierte Fensterkreuze. Diese haben sich relativ selten erhalten. Zu hoffen ist, dass er hier ebenso wie am Erker des Trierschen Hauses (Quartier am Jüdenhof) rekonstruiert wird. Die dritte Fassade entstand ursprünglich zu anfang des 20.Jh. und ersetzte einen allerdings kunsthistorisch wertvollen Bau des späten 17. Jahrhunderts.

Bilder von künftig Schloßstraße 12 - 2030, Reisefüher, Stadtpanoramen, Skylines, Fotografien, Foto, Bilder, Farbfotografien, Schwarzweiß-Fotografie, virtuelle Rundgänge, Kultur, virtueller Stadtbummel, Streetlife, 360 Grad, Tour, Sehenswürdigkeiten, Guide, Stadtrundgang.

Letzte Karte öffnen

künftig Schloßstraße 12 - 2030

Funktionsweise der Panoramazeitreise

Hilfe-Popup
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen