Salomonisapotheke - 2012

Dresden - Neumarkt- Landhausstraße - Salomonisapotheke. Die Fassadenrekonstruktion der Salomonisapotheke vereint Elemente des 19. Jh., wie den Zinnenkranz über dem Erdgeschoss oder den Fassadentzierrat im Mittelrisalit mit der barocken Grundstruktur und dem barocken Dach. Der Barocke Bau entstand wohl nach 1708 und ist in seiner ursprünglichen Erscheinung in einem Gemälde Bernardo Bellottos dokumentiert. Dieser überstand den preußischen Beschuß wohl ohne gravierende Schäden. Seit 1753 war hier die Salomonisapotheke bis 1945 ansässig. Die Figur des Salomos konnte im Original geborgen werden und befindet sich heute im Inneren des Freiberger Schankhauses, während die farblich ungefaßte Kopie an der Außenfassade zu bewundern ist. Die bedeutende Dresdner Familie Struve besaß die Apotheke 1811- 19 und wieder ab 1842. Hier arbeitete im Jahre 18942 der Dichter Theodor Fantane als Apotheken-Provisor. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde dann wie beschreiben der Fassadendekor geändert. Im wesentlichen in dieser Form wurde die Fassade der Salomonisapotheke Anfang des 21. Jahrhunderts zusammen mit dem Hotel de Saxe rekonstruiert.

Bilder von Salomonisapotheke - 2012, Reisefüher, Stadtpanoramen, Skylines, Fotografien, Foto, Bilder, Farbfotografien, Schwarzweiß-Fotografie, virtuelle Rundgänge, Kultur, virtueller Stadtbummel, Streetlife, 360 Grad, Tour, Sehenswürdigkeiten, Guide, Stadtrundgang.

Letzte Karte öffnen

Salomonisapotheke - 2012

Funktionsweise der Panoramazeitreise

Hilfe-Popup
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen