Sporerg. - Täschnersches Haus

Sporergasse 5, 01067 Dresden

Die Fassadenrekonstruktion dieses ehem. Renaissancegebäudes wurde 2010-12 nach Plänen von IPROconsult für die Baywobau Dresden errichtet (Teil des Swissotels "Am Schloss"). Bis 1945 war es eines der wenigen eigenständigen Gebäude im Quartier. Das Aussehen des Renaissancegiebels war lange unbekannt, bis im Planungsverlauf ein historisches Foto auftauchte, welches die detailgenaue Rekonstruktion erlaubte. Die Obergeschossfassade mit ihren Reanissancegewänden erhielt einen für das 16. Jh. typischen hellen Anstrich mit grau abgesetzten Gliederungselementen. Das ursprüngliche Sitznischenportal wurde 1892 in den kleinen Schlosshof versetzt, vor wenigen Jahren aber wieder ausgebaut und eingelagert; an der Fassade heute eine Kopie. Das in Fotografien und Zeichnungen überlieferte Türblatt (1945 im Schloss verbrannt) wurde hingegen nicht rekonstruiert. 

Lage