Q VIII.1 - Schössergasse 23 / 25

Schössergasse 23-27, 01067 Dresden

Innerhalb des Komplexes Swissotel gehen die beiden Gebäude Schössergasse 23 und 25 auf ehemalige Hintergebäude des Fraumutterhauses in der Schloßstraße zurück, die Dienstwohnungen für Hofgeistliche oder Hofarchitekten wie J.C. Knöffel beherbergten. Die ehemals eigenständigen Gebäude wurden nach dem Kauf durch den kurfürstlichen Hof im 17.Jh. über Laubengänge an den Innenhof des Fraumutterhauses angeschlossen und bis ins 19. Jh. mehrfach umgebaut. Beim Wiederaufbau des Quartiers ab 2010 orientierte man sich an dieser historischen Gesamtsituation. Das Haus Nr. 23 lehnt sich dabei mit seiner historisierenden Fassade an den Vorgängerbau an, während bei Nr. 25 ein moderner Entwurf von IPROconsult Dresden verwirklicht wurde. Die schlichte vierachsige Lochfassade wird durch die leicht schräggestellten französischen Fenster innerhalb der Metallzargen belebt. 

Lage