Gewandhausareal / Aufwertung

Neumarkt, 01067 Dresden

Das Gewandhaus prägte als niedriger Baublock mit giebelgeschmücktem Satteldach seit 1590 die Westseite des Neumarkts und teilte ihn in mehrere Teilplätze. Die mit dem Verzicht auf den Wiederaufbau der gegenüberliegenden kriegszerstörten Wache 1766 begonnene Umformung in eine großstädtische Platzanlage wurde durch den Abbruch des Gewandhauses 25 Jahre später abgeschlossen. Beim Wiederaufbau des Platzes nach 1990 sollte die 200 Jahre unbebaute Fläche zunächst mit einem modernen Solitär bebaut werden, um die Platzfläche wieder stärker zu differenzieren. Das Vorhaben traf jedoch auf die Ablehnung der Dresdner Bevölkerung. Die Planung von Rehwaldt Landschaftsarchitekten im Auftrag der Stadt Dresden sieht nun in den nächsten Jahren die Begrünung der Fläche mit einer dichten Baumgruppe vor, die die Kubatur des Gewandhauses nachvollziehen lässt. Mehr Infos auf der Seite von Rehwaldt Landschaftsarchitekten.

Lage