Schloßeck Dresden - 2016

Kurzinfo

Schloßstraße, 01067 Dresden - Altstadt

Das Bauprojekt wird die Lücke zwischen Kulturpalast und dem Swissotel auf der Ostseite der Dresdner Schloßstraße schließen. Neben vornehm moderner Architektur werden 2 Leitfassaden und 2 Leitbauten errichtet.

BauherrSchloßeck Dresden GmbH & Co. KG/
vertreten durch Baywobau Dresden
Architekten
IPROconsult GmbH
NutzungWohnugen, Büros
Gastronomie, Einzelhandel
Bauzeitab 2017
Projektwebseitebaywobau.de
KontaktTelefon: 0351 - 876030
Mail: dresden(at)baywobau.de

Beschreibung

Das Quartier im Westen des Neumarktareales umfasst den Leitbau Schössergasse 25 ("Cäsarsches Haus") und drei Leitfassaden in der Schloßstraße (Nr. 30 / Fürstliches Haus, Nr. 28 und Nr. 26; Hausnummern vor 1945). Das Cäsarsche Haus war ein typischer Bau im Lisenenstil mit großzügigem Grundriss. Das Fürstliche Haus aus dem frühen 16. Jh. mit spätgot. Fenstergewänden glänzte mit dem Erker mit dem Relief Kurfürst Christians II. und seiner Frau Hedwig von Dänemark. Auch am Haus Nr. 28 stellte der Erker des späten 17. Jh. die Hauptzierde dar. Haus Nr. 26 besaß lediglich drei Fensterachsen und war der einzige Bau des frühen 20. Jh. im Neumarktgebiet. Im Inneren des Quartiers war die 1899 abgerissene Hofarkade des späten 16. Jh. von Bedeutung. Das Quartier wird in den nächsten Jahren durch die Baywobau Dresden bebaut werden, wobei die Gestaltung im Einzelnen noch nicht feststeht. Die Visualisierungen zeigen lediglich einen unverbindlichen Rekonstruktionsvorschlag.

Lage