Online-Reiseführer Pillnitz

Schloss Pillnitz
Schloss Pillnitz

Seien Sie herzlich willkommen in Pillnitz, dem einstigen Lustschloss Augusts des Starken und der Sommerresidenz der sächsischen Kurfürsten und Könige! Seit 1950 ist Pillnitz nach Dresden eingemeindet und gehört mit dem benachbarten Hosterwitz zu den schönsten Vororten der Landeshauptstadt. Lassen Sie sich entführen in das "indianische Lustschloss" Augusts des Starken, die gebaute Sehnsucht des europäischen Barock nach dem exotischen Reich der Mitte. Schloss und Park liegen in einmalig schöner Landschaft unmittelbar an der Elbe zu Füßen des Borsbergs. Neben dem Schloss mit seinen Museen und dem Park lädt auch die Umgebung zu vielfältigen Spaziergängen und Wanderungen ein.

Auf diesen Seiten ist für Sie ein Online-Reiseführer im Aufbau, der alle wichtigen Kurzinformationen für einen gelungenen Aufenthalt in Pillnitz bereithalten wird.

Pillnitz im Winter/Frühjahr 2019

Auch im Winter lädt der Schlosspark Pillnitz zu stimmungsvollen Spaziergängen ein. Schnee und Rauhreif geben der Landschaft bei tiefstehender winterlicher Sonne ihren ganz eigenen Reiz. Das Schlossmuseum steht innerhalb von Führungen auch im Winterhalbjahr Besuchern offen. Aufwärmen kann man sich anschließend in den Restaurants gegenüber des Neuen Palais oder in vielen weiteren gastronomischen Einrichtungen innerhalb der Ortslage von Pillnitz und Hosterwitz. Weiterhin laden Galerien und Geschäfte im Erdgeschoss des Neuen Palais zu einem kleinen Bummel ein.

Aber Pillnitz wäre nicht Pillnitz, wenn es nicht auch durch die umgebende Landschaft zu Wanderungen und Spaziergängen einladen würde. Anders als viele Parkanlagen innerhalb von Großstädten ist Schloss und Park Pillnitz in eine einmalige Naturlandschaft eingebettet. Der Weg oberhalb der Weinberge oder ein Besuch der künstlichen Ruine auf dem Bergsporn darüber laden ebenso zu Spaziergängen ein wie das malerische Elbufer mit dem Blick auf die gegenüberliegenden Villen. Für Wanderungen bieten sich die Wege im Friedrichsgrund oder zum nahen Borsberg bzw. dem etwas entfernteren Schönfelder Hochland an.