Schlossmuseum Pillnitz

Kurzinfo

August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Das Schlossmuseum Pillnitz in den Räumen des Neuen Palais widmet sich der Schlossgeschichte als Ort der Feste des 18. Jh. und dem Sommerschloss des sächsischen Hofes von 1768-1918

ÖffnungszeitenMai bis Oktober, Di - So, 10:00 bis 18:00 Uhr
Nov. - April Führungen 11:00 Uhr - 14:00 Uhr
BesonderheitenKlassizistischer Kuppelsaal; rekonstruierte Kgl. Hofküche; Kath. Hofkapelle
KontaktBesucherzentrum "Alte Wache"
Telefon: 0351 26132-60; Fax 0351 26132-80
Mail: pillnitz(at)schloesserland-sachsen.de
InternetWebseite Schloss Pillnitz


Beschreibung

Das Schlossmuseum Pillnitz befindet sich in den Räumen des 1819-26 nach Plänen des Architekten C. F. Schuricht errichteten Neuen Palais. Vordem befanden sich an gleicher Stelle das alte Renaissanceschloss und der sogenannte Venustempel, die beide 1818 durch Brand zerstört wurden. Das Museum widmet sich unter dem Motto "Vom Spielschloss zur Sommerresidenz" der Geschichte eines der bedeutendsten sächsischen Schlösser. Unter August dem Starken und seinem Sohn war Pillnitz Austragungsort bedeutender Feste des sächsisch-polnischen Königshofes. 1768 wurde es bis 1918 ständige Sommerresidenz der Wettiner (bis 1806 Kurfürsten, seitdem Könige von Sachsen). Besonders sehenswert sind der einzige klassizistische Kuppelsaal Dresdens, die 1830 geweihte katholische Kapelle mit Gemälden C. V. von Vogelsteins sowie die rekonstruierte königliche Hofküche mit Eiskeller, Brat-, Back- und Kochküche.

Lage