Kunstgewerbemuseum

Kurzinfo

August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Museum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden: Kunsthandwerk vor allem vom 17. Jh. bis in die Gegenwart. 

Öffnungszeiten:Mai bis Oktober: Di bis So, 10-18 Uhr
BesonderheitenSonderaustelllungen, Musikinstrumentensammlung, Schaudepot Deutsche Werkstätten Hellerau
BarrierefreiheitBitte im Besucherzentrum Alte Wache melden / 
Sie werden in das Museum begleitet!
KontaktTelefon: 0351 26 13 201 / Fax 0351 26 13 222
E-Mail: kgm(at)skd.museum
InternetWebseite Kunstegwerbemuseum

Beschreibung

Das Kunstgewerbemuseum wurde 1873 gegründet und verfügte seit 1876 über Ausstellungsräume in der Stadt. Nach schweren Verlusten infolge des Zweiten Weltkriegs erfolgte 1963/64 die Neueinrichtung des seit 1962 zu den Staatlichen Kunstsammlungen gehörenden Museums im Wasser- und Bergpalais des Pillnitzer Schlosses. Schwerpunkte der derzeit in Umgestaltung befindlichen Sammlung bilden u.a. europäisches Kunsthandwerk des 17. bis 19. Jahrhunderts, Keramik, Musikinstrumente sowie ein Schaudepot der Deutschen Werkstätten Hellerau. Von der Umgestaltung bereits realisiert der Themenkomplex Material, gefolgt vom Themenkomplex Ornament 2017. Weiterhin jährlich bedeutende Sonderausstellungen zu Themen zwischen Tradition, Innovation & Experiment. Innerhalb des Rundganges befinden sich im Bergpalais mehrere weitgehend originale Raumarchitekturen wie die Weinligzimmer im Westflügel (1778-1791), der Hauptsaal in chinoisen Formen des späten 19. Jh. und das Watteauzimmer von 1882 sowie im Wasserpalais das Gelbe Teezimmer von 1902. 

Lage